März, 2022

24MarganztägigTierwohl in der SchweinehaltungGescher-Hochmoor

Details

Am zweiten Tag unserer Themenwoche zur modernen Tierhaltung bleiben wir im Münsterland, diesen Tag widmen wir dem Schwein: Auf Hof Grösbrink zeigt uns Alexander Grösbrink, worauf es bei der Haltung von Schweinen ankommt. Ein Teil seiner Schweine wird in einem neugebauten Strohstall gehalten, dieser bietet Platz für 11 Sauen samt Ferkeln sowie 600 Aufzucht- und Mastplätzen. Von der allerersten Idee des Landwirts einen neuen sehr tiergerechten Stall für seine Schweine zu bauen bis zum Baubeginn und schließlich dem Einzug der ersten Schweine sind mehrere Jahre vergangen. Ursprünglich sollte der Stall einen Auslauf bekommen, doch in der Region konnte dieses Vorhaben aus emissionsrechtlichen Gründen nicht genehmigt werden. Mit dem Bau des Strohwohlstalls wurde somit ein Kompromiss geschaffen, die Schweine können ihr ganzes Leben auf weichem Stroh verbringen und haben zusätzlich mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben ist. Eine weitere Besonderheit des Stalls ist das Planendach, dieses bringt die natürlichen Tageslichtverhältnisse in den Stall, somit ist es dort tagsüber deutlich heller und im Dunkeln gibt es einen „Sternenhimmeleffekt“.
Grösbrink setzt auf Farbvielfalt im Stall und setzt verschiedene Rassen wie Duroc und Mangalitza ein, diese zeichnen sich durch ein besonderes Fleisch aus.
Der Anspruch des Landwirts lautet: „Wir wollten nicht mehr zusätzlich am Import-Markt sein. Wir möchten die Region hier mit hochwertigem Schweinefleisch versorgen.“ Jedoch verursacht der Strohstall hohe Bau- und Unterhaltskosten, diese sind nur zu tragen wenn Verbraucher bereit sind, für Fleisch aus solchen Haltungsformen mehr Geld auszugeben.

Zeit

ganztägig (Donnerstag)

Ort

Gescher-Hochmoor

Video

Social Media

X