April, 2022

25Apr10:0013:00Vom Korn zum FlüssiggoldHamburger Hafen

Details

Wie wird Rapsöl hergestellt? Um diese Frage zu beantworten, dürfen wir heute zu Besuch bei ADM in Hamburg sein und schauen uns für euch den Verarbeitungsprozess von Raps in der Ölmühle genauer an.
Im ersten Verarbeitungsschritt werden die Ölsaaten gereinigt, getrocknet und sortiert, bevor sie vorgewärmt und in der Presse zu Rohöl verarbeitet werden. Dabei entsteht der sogenannte Presskuchen, aus dem später Proteinfuttermittel hergestellt werden.
Im Anschluss wird das Rohöl raffiniert – das heißt, das Öl wird von unerwünschten Saatbestandteilen, Fettbegleitstoffen wie Lecithin, sowie unerwünschten Geschmacks- und Geruchsstoffen befreit. Kurz gesagt: In diesem Schritt wird das Öl „veredelt“.
Das Nebenprodukt Lecithin wird ebenfalls weiterverwendet: Durch seine Fähigkeit, Öl und Wasser zu verbinden, dient es als Emulgator und kommt somit z. B. in der Süßwarenproduktion zum Einsatz.
Übrigens: Im Vergleich zu raffiniertem Öl enthält kalt gepresstes Öl einen höheren Anteil an Vitamin E und Karotinoiden, die beide vor Krebs schützen sollen. Kalt gepresstes Rapsöl eignet sich allerdings nicht für hohe Temperaturen in der Pfanne, und sollte deshalb eher für kalte Speisen, wie z. B. Dressings verwendet werden.

Zeit

(Montag) 10:00 - 13:00

Ort

Hamburger Hafen

X