Nitrat im Fakt

Werden Nitrat oder andere Düngemittel ins Grundwasser ausgewaschen und muss ich mir darüber Sorgen machen?

Immer wieder kommt die Frage auf: Warum werden Rückstände von Nitrat im Grundwasser gefunden und besteht eine Gefährdung des Trinkwassers? Das ist im Allgemeinen erstmal nicht so. Für die meisten Pflanzen ist Nitrat zum Aufbau von Proteinen unentbehrlich. Um ein optimales Pflanzenwachstum zu ermöglichen, muss die Landwirtschaft durch Düngemaßnahmen laufend für Nitrat-Nachschub im Boden sorgen. Dennoch ist der Einsatz des Düngemittels in Deutschland strengstens reglementiert.

Einsatz innovativer Technologie
Düngemittel werden immer weiterentwickelt, genauso wie die Technologie, die zum Einsatz kommt, um solche Mittel auf dem Feld aufzubringen. Moderne Landwirte müssen deshalb nicht nur regelmäßig durch Sachkundenachweise zeigen, dass sie im Umgang mit Düngemitteln geschult sind, sondern werden dabei auch von Technologien unterstützt, die genauestens berechnen können, wie viel Dünger der Acker benötigt. Dadurch wird nur so viel Düngemittel auf die Pflanze gegeben, wie sie für ein optimales Wachstum auch wirklich braucht. Denn Digitalisierung bringt Genauigkeit: Durch den Einsatz von digitalen Anwendungstechniken und Unterstützung durch Sensoren ist eine sehr genaue Bedarfsanalyse und eine bedarfsorientierte Ausbringung der Nährstoffe zum Schutz der Umwelt möglich.

Düngeverordnung regelt Einsatz
Der Einsatz von Düngemitteln wird durch die Düngemittelverordnung in Deutschland geregelt. Eine gezielte Düngung ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer nachhaltigen Landwirtschaft, denn nur mit einer ausreichender Nährstoffversorgung der Pflanzen mit allen notwendigen Nährstoffen können hohe Erträge gewährleistet und so die steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln auf einer begrenzten – und sich täglich reduzierenden Ackerfläche – gedeckt werden.

Nitrat im Grundwasser – was bedeutet das für unser Trinkwasser?
Grundwasser ist nicht gleichzusetzen mit Trink- oder Leitungswasser. Fast zwei Drittel des deutschen Trinkwassers muss aus dem Grundwasser erst gewonnen werden. Hier gibt es strenge Regulierungen, wie viel Nitrat im Trinkwasser enthalten sein darf. Bis Grundwasser zu Trinkwasser wird, durchläuft es also einen streng beaufsichtigten Prozess.

Im Video erklärt uns Dr. Sven Hartmann vom Industrieverband Agrar, was es mit dem Nitrat auf sich hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Newsletter

Sie möchten regelmäßig über unsere Arbeit informiert werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Alle vier Wochen bieten wir Ihnen spannende Einblicke in unsere Arbeit für die moderne Landwirtschaft. Dazu benötigt das Forum Moderne Landwirtschaft Ihre Kontaktinformationen, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen ansprechen zu können. Diese Benachrichtigungen können Sie jederzeit wieder abbestellen. Informationen zum Abmelden sowie unsere Datenschutzpraktiken und unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Forum Moderne Landwirtschaft e.V.

Fanny-Zobel-Straße 7
12435 Berlin

Telefon: +49 30 814 5555 - 00
Telefax: +49 30 814 5555 - 13
info@moderne-landwirtschaft.de

Presse
Unterstützen