f3-Netzwerk und Forum Moderne Landwirtschaft geben Startschuss für neuen Innovationspreis Moderne Landwirtschaft.

Berlin, 21. Januar 2021 – Das Forum Moderne Landwirtschaft (FML) und das Gründernetzwerk-f3 fördern ab sofort noch intensiver den Innovationsgeist sowie den technischen und betriebswirtschaftlichen Fortschritt in der Agrarbranche. Auf der digitalen Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin präsentierten f3 und das FML am Donnerstag den „Innovationspreis Moderne Landwirtschaft“: einen neuen Wettbewerb, der innovative und innovationstreibende Projekte, Produkte und Geschäftsmodelle der deutschen Landwirtschaftsbranche identifiziert und auszeichnet. Dadurch sollen Innovationen in der Landwirtschaft noch sichtbarer gemacht werden.

Den Startschuss zum Wettbewerb gaben f3 und das FML gemeinsam mit der Rentenbank während eines Innovationstalks. Julia Klöckner (CDU), Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, hielt dabei ein Grußwort. „Wir brauchen Innovationen für den weiteren Wandel für eine moderne, nachhaltige Landwirtschaft.“, sagt Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. „Mit über 800 Millionen Euro unterstützen wir daher aktuell unsere Landwirte bei der Anschaffung modernster Technik.“

Ziel des Innovationspreises ist es, die Sichtbarkeit landwirtschaftlicher Innovationen in der breiten Öffentlichkeit, den Medien und der Politik zu erhöhen und die Anstrengungen der Branche zu dokumentieren, zukunftsfähige Lösungen für die Entwicklung der Landwirtschaft sowie für die allgemeinen Herausforderungen im Klima-, Umwelt- und Artenschutz zu finden.

„Innovativ ist die Branche bereits jetzt schon, aber zu selten wird das auch in der Öffentlichkeit sichtbar. Genau hier setzen wir an. Der Preis macht Innovationen sichtbarer”, erklärt Matthias Schulze Steinmann, Chefredakteur des f3-Netzwerks. „Wir spannen den Rahmen der Auszeichnung bewusst etwas weiter, denn der Fokus liegt nicht nur auf Technologie, sondern vor allem auf Innovation – sei es durch innovative Technologien oder zum Beispiel zukunftsweisende Geschäftsmodelle“, erläutert Henrik Tesch, geschäftsführender Vorstand Forum Moderne Landwirtschaft.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten eine Mischung aus Preisgeldern und Beratungsleistungen. Zusätzlich werden sie über das Jahr verteilt zu verschiedenen Anlässen vorgestellt, etwa beim f3-Scheunengespräch, FML-Standortgespräch oder „bus-Fest“ der Andreas Hermes Akademie, der zentralen Weiterbildungseinrichtung der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

 

Über das Forum Moderne Landwirtschaft e.V.:
Im Forum Moderne Landwirtschaft haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Agrarbranche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die moderne Landwirtschaft zu informieren und den Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft zu stärken. Der Verein zählt 60 Mitglieder und wird von rund 200 landwirtschaftlichen Betrieben unterstützt. Weitere Informationen finden Sie hier: moderne-landwirtschaft.de

 

Über f3 – farm. Food. future:

f3 – farm. food. future ist die interaktive Plattform für innovative Ideen und Trends entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette.

f3 bringt innovative Landwirtinnen und Landwirte, Unternehmen und Start-ups zusammen, fungiert als Katalysator und baut ein starkes Netzwerk auf – die f3 Community.

Das gemeinsame Ziel: Grüne Innovationen wachsen lassen, um somit Landwirtschaft und Ernährung nachhaltig zu verändern.

 

Pressekontakte:
Beatrix Reißig
Kommunikation
Forum Moderne Landwirtschaft e.V.
Fanny-Zobel-Str. 7, 12435 Berlin
Tel. +49 (0) 30 814 5555 – 70
Mobil +49 (0) 1523 396 8394
E-Mail b.reissig@moderne-landwirtschaft.de
Web www.moderne-landwirtschaft.de 

 

Anne Kokenbrink

Redaktion

f3 – farm. food. future

Hülsebrockstr. 2-8, 48165 Münster
Tel.: +49 25 01/801 8170
Mobil: +49 170 564 5584

E-Mail: anne.kokenbrink@f3.de

Web www.f3.de