Berlin / Hamburg, 03. Dezember 2020 – Das Forum Moderne Landwirtschaft (FML) gewinnt die Solana-Gruppe, führender Züchter von neuen Kartoffelsorten in Europa, zum 01. Dezember als neues Mitglied. Damit erweitert das FML seine Kompetenz im Bereich Kartoffelproduktion und baut seine Rolle als Vermittler zwischen Verbrauchern und der modernen Landwirtschaft weiter aus.

Die Solana-Gruppe züchtet moderne Kartoffelsorten und produziert und vertreibt hochwertige Pflanzkartoffeln in rund 50 Länder weltweit. Das Sortenportfolio umfasst mehr als 60 Sorten für jeden Verwendungszweck und Anbauregion. Um das Potenzial der Sorten bestmöglich auszuschöpfen, werden Vermehrer und Kunden bei der Sortenauswahl und beim Anbau der Kartoffeln, sowie der Organisation und Abwicklung der internationalen Logistik von fachkundigen Mitarbeitern beraten. Durch die Bewirtschaftung von mehreren landwirtschaftlichen Standorten im In- und Ausland entsteht ein einzigartiger Informationsaustausch zwischen der Züchtung und der praktischen Landwirtschaft. „Unser Beitritt zum Forum Moderne Landwirtschaft war eine leichte Entscheidung. Denn die Akteure des Forums stärken öffentlichkeitswirksam ein ideologiefreies Bild der Landwirtschaft, das die komplexen Zusammenhänge von Welternährung, Klimaveränderung und Ressourcenschwund darstellt”, sagt Leo von Kameke, geschäftsführender Gesellschafter der Solana-Gruppe. „Auf dieser Basis ist es endlich möglich, den gesellschaftspolitischen Diskurs über moderne Landwirtschaft, bei der Pflanzenzüchtung eine tragende Rolle spielt, zu führen.“

Forum will Brücke zwischen Land und Stadt schlagen
Das Forum hat es sich zur Aufgabe gemacht, Landwirtschaft wieder in die Mitte der Gesellschaft zubringen. Die Lücke zwischen Stadt und Land soll geschlossen werden, damit Landwirte und Verbraucher gemeinsam die Zukunft von morgen gestalten können. Dafür braucht es starke Partner, wie eben die Solana-Gruppe. „Die Mitgliedschaft der Solana- Gruppe bereichert das Forum Moderne Landwirtschaft mit weiterer Expertise in der Kartoffelproduktion und -zucht“, ergänzt Henrik Tesch, geschäftsführender Vorstand des Forums Moderne Landwirtschaft. „Diese Kooperation ermöglicht es uns, den Facettenreichtum der modernen Landwirtschaft in Zukunft noch fundierter zu kommunizieren. Das trägt dazu bei, der Land- und Agrarwirtschaft in Deutschland den gesellschaftlichen Zuspruch zu geben, den sie für eine gute und erfolgreiche Zukunft benötigt.“

 

Über das Forum Moderne Landwirtschaft e.V.:
Im Forum Moderne Landwirtschaft haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Agrarbranche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die moderne Landwirtschaft zu informieren und den Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft zu stärken. Der Verein zählt aktuell 60 Mitglieder und wird von rund 200 landwirtschaftlichen Betrieben unterstützt.

 

Pressekontakt:
Julia Nissen
Leitung Kommunikation / Pressesprecherin
Forum Moderne Landwirtschaft e.V.
Fanny-Zobel-Str. 7, 12435 Berlin
Tel. +49 (0) 30 814 5555 60
Mobil +49 (0) 152 318 486 90
E-Mail j.nissen@moderne-landwirtschaft.de
Web www.moderne-landwirtschaft.de