Zutaten

Für 4 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 55-60 min (einschließlich Gehzeit des Teiges)

Pizzateig

250 g Wasser (warm, ca. 35 °C)

40 g Olivenöl

1 TL Honig

1 TL Salz

20 g Hefe

440 g Pizzamehl Typ 00 (alternativ Weizenmehl Typ 405, siehe Info)

Pizzabelag

250 g passierte Tomaten

80 g Reibekäse

30 g Schinken

30 g Salami

30 g Oliven

50 g frische Champignons

1 Peperoni

10 Kapern

250 g Mozzarella

1 Zweig frischer Thymian

Olivenöl

Pizzagewürz

Salz

Pfeffer, frisch gemahlen

Rezept Pizza

Auf richtig guter Pizza darf der Käse nicht fehlen. Und dieser wird unter anderem mit Milch von Hans-Eggert Rohwers Kühen produziert. 

Zubereitung

Pizzateig

Das warme Wasser, Olivenöl, Honig, Salz und die Hefe in eine Teigschüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren. Anschließend das Mehl einrühren und mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 2 Minuten gut durchkneten. Teig mit einem Tuch abdecken und ca. 30–40 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Teig in zwei Teile teilen und auf einer bemehlten Unterlage ausrollen. Anschließend auf zwei Pizzableche (Durchmesser ca. 32 cm) legen.

Pizzbelag

Wenn Sie die Pizza auf einem Pizzablech unterschiedlich belegen (Schinken-Champignon und Salami) ist für jeden etwas dabei. Solange die erste Pizza gegessen wird, kann die zweite Pizza im Ofen backen. Salami-Pizza Die passierten Tomaten auf den Teig streichen und leicht salzen, dann mit dem Reibekäse bestreuen. Die Salamischeiben, die in Scheiben geschnittenen Oliven, die Kapern und die in feine Scheiben geschnittene Peperoni darüber verteilen und mit Pizzagewürz bestreuen.

Schinken-Champignon-Pizza

Die passierten Tomaten auf den Teig streichen und leicht salzen, dann mit dem Reibekäse bestreuen. Die Schinkenscheiben, die in Scheiben geschnittenen Oliven und die in Scheiben geschnittenen Champignons darüber verteilen. Nun die Champignons mit etwas Olivenöl bestreichen und die Pizza mit Pizzagewürz bestreuen. Bei 280–300 °C im vorgeheizten Backofen auf der 1. Stufe von unten bei Ober- und Unterhitze ca. 5 Minuten backen, dann den Mozzarella in Stücke zerteilt auf die Pizza verteilen und weitere 5 Minuten backen – die gesamte Backzeit beträgt also ca. 10 Minuten.

 

Pizza Rezept

 

Weizenmehl ist nicht nur eine der wichtigsten Zutaten für Pizza, sondern auch eine Grundlage unserer Ernährung. Wie es hergestellt wird, zeigen die Manager der Mühle.

Brigitte Steinwenders Tipp

Beim Pizzabacken gilt: Je höher die Temperatur desto besser!

Schieben Sie die Pizza erst dann in den Ofen, wenn der Backofen ausreichend vorgeheizt ist. Nur so kann der Teig optimal aufgehen, knusprig werden und einen schönen typischen Pizzarand bilden. Falls Ihr Backofen max. bis 250 °C heizt, braucht die Pizza ca. 15–20 Minuten bis sie fertig ist.

Geben Sie auf die fertig belegte Pizza vor dem Backen ein paar Tropfen gutes Olivenöl. Dieses sorgt für größere Hitze an der Oberfläche. Lassen Sie die Pizza nach dem Belegen nicht mehr lange stehen, sonst weicht sie durch.

Info

Das Pizzamehl mit dem Typ 00 ist ein nach italienischer Norm typisiertes Weizenmehl speziell für Pizza. Dieses bekommen Sie im gutsortierten Lebensmitteleinzelhandel. Die Backeigenschaften sind bei hochwertigem Markenmehl, am besten von einer Mühle aus Ihrer Region, deutlich besser als bei Billigmehl vom Discounter. Das Wasser für den Pizzateig darf nicht wärmer als ca. 35 °C sein, da sonst die Hefe ihre Wirkung verliert.