Bei der ErlebnisTour setzen wir auf Augmented Reality.
17. September 2018

ErlebnisTour auf der Berlin Food Week

Berlin. Das Forum Moderne Landwirtschaft präsentiert sich vom 21.-22. September vor dem Bikini Berlin am Bahnhof Zoo auf Deutschlands vielfältigstem Food-Festival: der Berlin Food Week. Bereits zum vierten Mal wird die Hauptstadt zur kulinarischen Metropole und lädt dazu ein, „Neues auszuprobieren und mutige Experimente zu machen“. Genau das ist auch das Konzept der ErlebnisTour, die im August bereits auf dem Maschseefest in Hannover zu sehen war und viel Zuspruch für ihren interaktiven Ansatz bekam.  

Die Besucher der Food Week können mittels Augemented Reality in einen modernen Ackerbaubetrieb eintauchen und sehen, wie der Hof virtuell zum Leben erwacht. Der besondere Clou dabei: Phillip Krainbring, „das Gesicht“ des Ackercontainers steht gleich daneben und beantwortet alle Fragen zu seiner Arbeit. Unterstützt wird er von anderen Landwirten – den AgrarScouts und einem Imker, die den Berlinern zeigen wollen, welche Verantwortung die Branche für den Artenschutz übernimmt und welche Rolle dabei Bienen und das Wetter spielen. Ziel der Aktion ist es, Vertrauen und Wertschätzung für die Arbeit der Landwirte zu schaffen.   

Hintergrund: Die Moderne Landwirtschaft ist wesentlicher Bestandteil der Nahrungsproduktion. Sie erzeugt das ganze Jahr über vielfältige Waren nach strengen Richtlinien und in einer sehr hohen Qualität. Die hiesigen Bauern übernehmen damit eine zentrale Aufgabe in der Ernährungsfrage, die aber gerade von der städtischen Bevölkerung immer häufiger hinterfragt wird. Das Internet und Social-Media führen zu einem verstärkten Wunsch nach Transparenz und Dialog, sowie einem höheren Bewusstsein für das Wohl von Umwelt und Tieren.  
 
„Unser Engagement auf der Berlin Food Week soll den ernährungsbewussten Städtern zeigen, wie verantwortungsvoll Moderne Landwirte heutzutage produzieren. Unsere AgrarScouts wollen sich mit den Verbrauchern auf Augenhöhe austauschen und scheuen dabei keine kritischen Fragen“, sagt Lea Fließ, Geschäftsführerin des Forum Moderne Landwirtschaft.  

Die ErlebnisTour auf der Berlin Food Week wird unterstützt durch Bayer CropScience, die Vereinigte Hagel und die Landwirtschaftliche Rentenbank. 
 
Wo: Budapester Straße 38-50 (vor dem Bikini-Haus), 10787 Berlin 
Wann: 21. bis 22. September 2018, jeweils von 10 bis 20 Uhr  
 

Über das Forum Moderne Landwirtschaft e.V.  

Im Forum haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Agrarbranche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die moderne Landwirtschaft zu informieren und den Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft zu stärken. Diese Aktivitäten finden unter dem Dach der Marke „Unser aller Wissen. Die Moderne Landwirtschaft.“ statt. Das Forum zählt aktuell 60 Mitglieder und wird von über 200 landwirtschaftlichen Betrieben unterstützt.

 
Über die AgrarScouts 


Bei vielen Bürgern – insbesondere in den Städten – wächst das Bewusstsein für gute Ernährung und die Anspruchshaltung an eine Moderne Landwirtschaft, die nicht nur in ausreichender Menge erzeugt, sondern nachhaltig und verantwortungsvoll mit Tier und Umwelt umgeht. Das Forum Moderne Landwirtschaft macht Landwirte und Agrarstudenten in einem speziellen Training fit für den Verbraucherdialog. Es vernetzt und betreut die AgrarScouts und koordiniert ihre bundesweiten Einsätze – vom Tag des offenen Hofs bis zur Internationalen Grünen Woche in Berlin. Seit Projektstart wurden mehr als 550 AgrarScouts ausgebildet.  
 
 
Kontakt:

Forum Moderne Landwirtschaft e.V.
Felix Rentzsch (Pressesprecher)  
 
Telefon: 030 / 814 5555 60
Mobil: 0152 / 318 486 90  
E-Mail: f.rentzsch@moderne-landwirtschaft.de  
URL: www.moderne-landwirtschaft.de