Digitalisierung: Der Zukunft den Hof machen | Juli 2018

Digitalisierung: Der Zukunft den Hof machen

Digitalisierung Landwirtschaft

Schweinebauer Christoph Selhorst kümmert sich gemeinsam mit seinem Vater um rund 3.000 Schweine. In der Fütterung kommt moderne Technik zum Einsatz, die den Landwirten die Möglichkeit gibt, mehr Zeit in die individuelle Betreuung der Tiere zu stecken. So konnten sie beispielsweise umfangreich testen, mit wie viel Platz sich ihre Schweine besonders wohlfühlen.

Auch Ackerbauer Phillip Krainbring nutzt in seiner täglichen Arbeit Smartphone und Co. Wenn er zum Düngen rausfährt, sagen ihm GPS und Bordcomputer des Traktors, wie viel Nährstoff die Pflanzen brauchen, um gut zu wachsen. Diese Präzision verhindert Überdüngung seiner Böden.

Hans-Eggert Rohwer hält 420 Milchkühe und weiß doch besser über jede einzelne Kuh Bescheid als noch vor 20 Jahren, denn jedes Tier trägt im Halsband einen Chip, der täglich viele Daten sammelt.

Die Digitalisierung bietet modernen Landwirten vielfältige, neue Möglichkeiten. Im Stall sorgt sie für mehr Tierwohl und auf dem Acker für die Schonung der Umwelt. Sie unterstützt die Landwirte – ersetzen kann sie sie nicht.